Urgestein aus Bochum: Peter Peschel

03.05.2014

Seine Karierre ließ er bei Tennis Borussia Berlin ausklingen, zur Legende wurde er in Bochum: Peter Peschel.

 

12 Jahre lang, von 1989 - 2001, kickte Peter Peschel, der als Kind aus Polen aussiedelte und in Bönen/Ruhrbiet aufwuchs, für den VfL Bochum. Mit dem Club sieg er drei Mal in die Bundesliga auf und schaffte 1995/96 den Einzug in den UEFA-Cup-Wettbewerb. Zu dieser Zeit stand er lange auf dem Sprung in die Nationalmannschaft. Peschel absolvierte insgesamt 274 Pflichspiele für den VfL, davon 154 in der ersten Bundesliga. Über Duisburg und Regensburg kam er noch für kurze Zeit nach Berlin zu Tennis Borussia. ""In Berlin war eigentlich alles wunderbar, aber auf Dauer gehöre ich doch einfach nach Bochum", sagte Peschel nach seiner Berliner Visite.

Heute ist der Mitteffeldspieler Kapitän der Traditonself des VfL Bochum und betreibt eine Fussballschule in seiner Heimatstadt Bönen.

 

Fun Supersized