Immer mehr Berliner von Armut bedroht

 

15.03.2014

Erschreckendes Ergebnis aus dem Sozialbericht 2013: Den Menschen in Berlin geht es finanziell immer schlechter. Demnach droht jedem Siebten in der deutschen Hauptstadt der soziale Absturz.



Jeder siebte Berliner ist armutsgefährdet. Das geht aus dem Sozialbericht 2013 hervor, den das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Mittwoch veröffentlicht hat. Nachdem der Anteil der von Armut bedrohten Menschen im Jahr 2006 mit 13,3 Prozent am niedrigsten seit 1996 war, ist er seitdem „tendenziell wieder leicht angestiegen“, teilte das Amt mit – auf 15,2 Prozent im Jahr 2012 (2011: 15,5 Prozent). Der Anteil der Menschen mit Armutsrisiko ist in Berlin damit genauso hoch wie im Bundesgebiet.

Mehr zum Sozialbericht 2013: Berliner Zeitung

Fun Supersized